Bestimmte Ratschläge zur Ernährung für Schwangere zu geben ist besonders schwierig. Während der Schwangerschaft sollten Sie Lebensmittel meiden, auf welche Sie schon vor der Schwangerschaft mit allergischen Reaktionen zu kämpfen hatten. In den meisten Fällen wird eine Allergie durch eine Schwangerschaft nicht besser. Sie sollten allerdings Obst und Gemüse in ausreichendem Maß zu sich nehmen.

Wenn Sie Obst nicht pur mögen, gibt es die Möglichkeit sich einen Obstsalat daraus zu zaubern. Durch eine Kugel Vanilleeis wird er sicherlich auch dem Rest der Familie sehr gut schmecken. Ein Obstkuchen oder Waffeln mit Sahne und Obst sind auch eine sehr gute Möglichkeit. Versuchen Sie auch mal den Streuselkuchen mit Apfelmus. Einfach toll!

Auch Gemüse können Sie pur oder als Suppe essen. Gefüllte Tomaten schmecken hervorragend. Wenn Sie gerne Salat essen, dürfen Sie sich nun reichlich bedienen. Falls nichts dagegen spricht, dürfen Sie ab und zu auch Fleisch zu sich nehmen. Ein schöner Grillabend mit Freunden oder auch ein nettes Fondue machen Spaß. Käse sollte Sie auch essen. Ein Raclette oder auch ein Käsefondue sind ein guter Grund um gute Freunde ein zu laden. Wenn Sie gerne einen kleinen Snack in der Tasche haben, können Sie sich eine Packung Studentenfutter mitnehmen. Dies ist ein besonderer Energieschub.

Und noch ein Tipp: Lassen Sie die Finger von allem, dass das Baby wund machen kann. Damit meine ich einige Säfte oder auch Sauerkraut. Wenn Sie gerne kochen, können Sie mit anderen Zutaten beispielsweise Nüssen oder auch Vollkornprodukten nach belieben rumexperimentieren. Besonders gut geeignet ist Honig oder auch Sirup. So können Sie die Speisen süßen und bekommen sogar noch ein Vitamine.

Großen Wert lege ich auch auf das Haltbarkeitsdatum. Es ist mir lieber ich schmeiße etwas weg, bevor ich mir den Magen verderbe oder es noch einen Einfluss auf das Baby hat. Wenn Sie hier auf Nummer sicher gehen möchten und vor allem keine Zusatzstoffe im Essen haben sollen, sollte Sie im BIO-Supermarkt einkaufen. Besonders sollte man auf die Angaben des Herstellers auf der Rückseite achten. Hier stehen eigentlich alle Zusatzstoffe, die dieses Lebensmittel enthält drauf. Dabei sollten Sie darauf achten, an welcher Position der Zusatzstoff gelistet ist.

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt